Bezirksliga Frauen – Heimsieg gegen Ditzingen wird mit Tabellenplatz 3 belohnt

TV Mundelsheim – TSF Ditzingen 25:18 (14:7)

Erzielte den Treffer zum 23:13 für den TV Mundelsheim: Rückraumspielerin Anke West

Am ersten November-Samstag trafen die TVM-Damen zuhause auf das Team der TSF Ditzingen, gegen welches man in der letztjährigen Bezirksliga-Saison beide Male leer ausging. Dementsprechend motiviert und mit guten Vorsätzen ging man ans Werk:

Die an diesem Tag insgesamt zehnfache Torschützin Sarah Müller eröffnete den Torreigen nach 47 Sekunden und Ellen Schaaf legte wenig später zum 2:1 nach. Doch nach zwei gegnerischen Treffern lag man nach fünf Spielminuten mit 2:3 zurück. Zwar konnte Linkshänderin Caroline Blum erneut egalisieren, doch die an diesem Tag gut aufgelegte Rückraumschützin der Gäste, Nina Candidus, brachte ihre Farben mit dem 3:4 erneut in Front. Es sollte jedoch die letzte Führung für die Ditzingerinnen in dieser Begegnung bleiben. Müller und Blum sorgten für das 5:4 und Candidus konnte nochmals ausgleichen, doch dann brachte Mundelsheim das Spielgerät viermal in Folge im gegnerischen Gehäuse unter. Unterbrochen wurde dieser Lauf lediglich durch eine Auszeit der Gegner, die jedoch wenig fruchtete. Insgesamt fünf weitere Torerfolge der Käsberg-Girls bei nur zwei Gegentreffern führten zum verdienten 14:7 Pausenstand. „Wir sind mit unserer 6:0-Abwehr ganz gut gefahren, auch wenn wir am Beginn etwas nachjustieren mussten“ zog Trainer Steffen Kurz ein erstes Zwischenfazit.

Auch in der zweiten Halbzeit blieben die Gastgeberinnen konzentriert. In den ersten acht Minuten konnte man gar auf zehn Tore Abstand davonziehen. Nach einer erneuten Auszeit der ‚Lady Frogs‘ aus Ditzingen konnten diese zwar auf 19:10 verkürzen, doch dann markierte Leonie Freihofer nach einer sehenswerten Spielkombination den 20. Mundelsheimer Treffer. In der 43. Spielminute netzte Natalie Krügele, zuvor schon beim 17:8 erfolgreich, zum 21:11 ein und wenig später ließ es ein weiterer Youngster im gegnerischen Gehäuse krachen: Maren Schölkopf versenkte einen Tempogegenstoß zum 22:12. Für die letztmalige 10-Tore-Führung zeichnete in der 49. Spielminute Anke West aus dem Rückraum verantwortlich. Nach der ersten und an diesem Tag einzigen Strafzeit gegen Mundelsheim und einem zuvor vergebenen Strafwurf konnten die ‚Lady-Frogs‘ bis zum 23:16 nochmals etwas aufschließen, doch Coach Kurz ordnete nun mit einer Auszeit seine Sieben neu und brachte wieder Ruhe ins Spiel. Zwar konnte eine, zum Glück weit unter ihren Möglichkeiten gebliebene Laura Miksch zum 23:17 für Ditzingen einnetzen, doch ein Doppelpack von Elena Wörner führte zum 25:17, ehe Carolin Müller in der letzten Minute ihren dritten Strafwurf für die Gäste im TVM-Gehäuse zum 25:18-Endstand unterbringen konnte. „Insgesamt war dies eine disziplinierte, geschlossene Mannschaftsleistung, bei welcher sich neun Spielerinnen in der Torschützenliste eintragen konnten. So stelle ich mir das vor“ fand der Mundelsheimer Übungsleiter nach Spielende die passenden Worte für seine Mädels. Honoriert wurde dieser Einsatz zudem mit dem erstmaligen dritten Tabellenplatz in der Bezirksliga.
Am Montag, dem 19. November, trifft man zuhause im Achtelfinale des Bezirkspokals erneut auf die Oberliga-Reserve des TSV Bönnigheim. Anwurf in der Käsberghalle ist um 20.15 Uhr. Und am darauffolgenden Sonntag, dem 25. November, muss man auswärts im Lokalderby bei der HSG Marbach/Rielingshausen antreten. Spielbeginn in der Hardtwaldhalle in Rielingshausen ist um 15.00 Uhr.

Für den TVM spielten: Jasmin Gerlach (Tor), Graziella Helber (Tor), Natalie Krügele (2), Katharina Weber (1), Clara Diehl, Ellen Schaaf (1), Sarah Müller (10/1), Julia Moll, Tamara Luncz, Leonie Freihofer (1), Elena Wörner (4), Anke West (1), Maren Schölkopf (1), Caroline Blum (4/1)